nach oben
Navigation überspringen

Mittendrin 2016/17


Junges Gärtnerplatztheater
Junges Gärtnerplatztheater
Junges Gärtnerplatztheater
Junges Gärtnerplatztheater
Junges Gärtnerplatztheater

Junges Gärtnerplatztheater

© Christian POGO Zach

Junges Gärtnerplatztheater
© Christian POGO Zach
Junges Gärtnerplatztheater
© Christian POGO Zach
Junges Gärtnerplatztheater
© Christian POGO Zach
Junges Gärtnerplatztheater
© Christian POGO Zach
Junges Gärtnerplatztheater
© Christian POGO Zach


Volldabei: Gärtnerplatz Jugend, Kinderchor, FSJ Kultur
Drumherum: Theaterpädagogische Angebot, Workshops, Kooperationen
Kontakt

Musiktheater mobil

Sie wollen mit Ihrer Klasse ins Theater? Es gibt auch die Möglichkeit, dass das Theater in die Schule kommt. Sie können eine Vorstellung bei sich vor Ort buchen. Wir packen Bühnenbild, Kostüme und Sänger ein und machen Ihre Turnhalle zur Bühne. Begleitet werden diese Musiktheaterproduktionen Mittendrin jeweils von einer Materialmappe zur Vorbereitung sowie einer Nachbesprechung mit den beteiligten Künstlern direkt im Anschluss an die Vorstellung.

Die jeweiligen Buchungsfenster werden hier und über den Newsletter kommuniziert.

 

GOLD!

Musik von Leonard Evers
Libretto von Flora Verbrugge nach dem Grimm’schen Märchen »Vom Fischer und seiner Frau«
Deutsch von Barbara Buri

Regie  Susanne Schemschies
Musikalische Betreuung  Andreas Partilla
Bühne und Kostüme  Anja Lichtenegger
Dramaturgie  David Treffinger

Mit Elaine Ortiz Arandes und Thomas Hastreiter

In einem Loch unter einem alten Baum direkt am Meer wohnt der kleine Jacob mit seinen Eltern. Die Familie ist bitterarm, doch Jacob fühlt sich wohl. Eines Tages fängt er einen sprechenden Fisch, der ihm für Freiheit und Leben die Erfüllung all seiner Wünsche verspricht. Jacob weiß zunächst nicht, was er sich außer neuen Schuhen wünschen soll. Doch als seine Mutter und sein Vater von dem seltsamen Fisch erfahren, muss Jacob weiterwünschen: ein Haus, ein Schloss, den Traumurlaub … Jacob und seine Eltern werden immer reicher und reicher, aber werden sie dabei auch glücklicher …?

Leonard Evers’ »Gold!« erzählt auf Grundlage des Grimm’schen Märchens »Vom Fischer und seiner Frau« eine Geschichte über Macht und Gier, die eine Familie aus glücklicher Armut in schmerzlichen Reichtum reißen. Am schlimmsten trifft es den kleinen Jacob, der im Laufe der Handlung aber an sich wächst und lernt, selbstsicherer und selbständiger zu werden. Das Staatstheater am Gärtnerplatz verwandelt Turnsäle und Schulaulen in den märchenhaften Schauplatz dieser merkwürdigen wie tiefsinnigen Geschichte und erzählt mit einer Sängerin und einem Perkussionisten vom Schicksal des kleinen Jacobs und seiner Familie! Und auch den jungen Zuschauerinnen und Zuschauern ist eine wichtige szenische Rolle zugedacht!

Altersempfehlung ab 6 Jahren

Verfügbare Termine:
Dienstag, 2. Mai 2017
Montag, 8. Mai 2017
Montag, 22. Mai 2017
Dienstag, 30. Mai 2017

Information und Buchung  jgt@gaertnerplatztheater.de
Geschlossene Vorstellungen für Grundschulen.

 

EIN SCHAF FÜRS LEBEN

Nach dem Kinderbuch von Maritgen Matter und Anke Faust
Textfassung von Susanne Schemschies und David Treffinger
Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert und Edward Grieg

Musikalische Leitung Andreas Partilla
Regie Susanne Schemschies
Bühne und Kostüme Antonia Mautner Markhof
Dramaturgie David Treffinger

Mit Frances Lucey und Holger Ohlmann

Die Niederländerin Maritgen Matter erzählt in ihrem Kinderbuch die Geschichte einer ganz besonderen Begegnung.

Ein sehr hungriger Wolf stapft durch eine kalte Winternacht und findet in einem Stall ein Schaf, das mit dem Wolf offenherzig seinen Wintervorrat teilen würde. Aber dem Wolf ist nicht nach Brot oder Heu, ihm steht der Sinn nach Fleisch. So lockt er das Schaf in die Nacht, um mit ihm eine Schlittenfahrt in das Land »Erfahrungen« zu machen. Das arglose Schaf ist von seiner Weltgewandtheit begeistert und folgt ihm neugierig. Der Ausflug wird für beide zu einer spannenden Reise durch die Nacht. Dabei muss der Wolf erkennen, dass sein vermeintliches Abendessen sehr liebenswert und lebenslustig ist. Doch dann kommt der Schlitten vom Weg ab und die Geschichte nimmt eine dramatische Wende. Wird der Wolf das Schaf mit Haut und Pelz verspeisen? Gibt es ein Happy End für die beiden?

Altersempfehlung ab 6 Jahren

Derzeit sind keine Termine verfügbar.

Information und Buchung  jgt@gaertnerplatztheater.de
Geschlossene Vorstellungen für Grundschulen.

 

RITTER ODILO UND DER STRENGE HERR WINTER

Mobile Kinderoper

Von Mareike Zimmermann
Mit Musik aus Henry Purcells »King Arthur«

Münchner Erstaufführung

Musikalische Leitung Oleg Ptashnikov
Regie Susanne Schemschies
Bühne und Kostüme Anja Lichtenegger
Dramaturgie Daniel C. Schindler

Mit Christoph Filler und Ann-Katrin Naidu

Eigentlich wollten Christoph und Anne nur einen Kühlschrank ausliefern. Doch anders als ursprünglich geplant landen die  beiden damit nicht in einer Konditorei, sondern stehen mit einem Mal mitten in einer Schule. Ermüdet von der ganzen Schlepperei beschließt Christoph daraufhin, zunächst eine kleine Pause einzulegen. Anne soll ihm in der Zwischenzeit eine Geschichte vorsingen – am liebsten von einem Ritter. Augenblicklich verwandelt sich die Turnhalle in das Reich des kühnen Ritters Odilo, den Christoph zu seiner großen Freude sogar selbst spielen und singen darf. Aber erstmal ist nicht viel los im Ritterreich, wo dummerweise gerade tiefster Winter ist: Odilos Pferd ist erkältet, der Drache liegt im Winterschlaf und auch die hochnäsige Prinzessin hat kalte Füße. Da reicht es Odilo und er beschließt, gegen Herrn Winter ins Feld zu ziehen! Und das Abenteuer nimmt seinen vollkommen unerwarteten Lauf...

Mareike Zimmermanns mobile Kinderoper ist ein fantasievolles Stück über den Kampf gegen die Langeweile und ein großer Spaß, der mit einfachsten Mitteln auskommt. Bereits zwei Sänger und ein Pianist genügen, um diese Geschichte voller Witz und Poesie zu erzählen: live, lebendig und überaus unterhaltsam.

Altersempfehlung ab 6 Jahren

Derzeit sind keine Termine verfügbar.

Information und Buchung  jgt@gaertnerplatztheater.de
Geschlossene Vorstellungen für Grundschulen.

ZIRKUS FURIOSO

Zirkusmusical

Musik von Peter Schindler
Text von Babette Dieterich und Peter Schindler

Musikalische Leitung Andreas Partilla
Regie Lukas Wachernig
Bühne und Kostüme Daniel Sommergruber
Licht Michael Heidinger
Dramaturgie Daniel C. Schindler

Mit Dagmar Hellberg, Frank Berg und Erwin Windegger

Kinderchor des Staatstheaters am Gärtnerplatz
Musiker des Staatstheaters am Gärtnerplatz

»Hereinspaziert! Hereinspaziert!« Wo immer Leo Pimpelmoser mit seinem weltberühmten »Zirkus Furioso« gastiert, wird das Publikum verzaubert – und lacht dabei Freudentränen. Denn in diesem Zirkus geht so ziemlich alles schief, was nur schiefgehen kann: Der Bär verweigert seinen Auftritt, da ihn eine Maus gebissen hat, Assistentin Bella Stella ist trotz aller Bemühungen nirgendwo aufzufinden und zu allem Übel ist auch noch der Tiger aus seinem Käfig ausgebrochen. Also muss Zirkusdirektor Pimpelmoser gemeinsam mit seinem Ersatzassistenten, dem Dummen August, durch eine Zirkusvorstellung voller Pannen führen und dabei versuchen, zu retten, was noch zu retten ist. Das Publikum darf sich unterdessen über einen Fakir freuen, der auf seinem Nagelbrett ein Mittagsschläfchen hält, einen Zauberer, der seinen Zauberspruch vergessen hat, ein tanzendes Elefantenpaar, wilde Pferde, Messerwerfer, Jongleure, Seiltänzer, Feuerschlucker und sogar eine bauchredende Giraffe!

Der Komponist Peter Schindler zählt zu den versiertesten Verfassern von Kinderliedern und -musicals im deutschsprachigen Raum. In seinem »Zirkus Furioso« präsentiert der Kinderchor des Staatstheaters am Gärtnerplatz mit Unterstützung von Dagmar Hellberg, Frank Berg und Erwin Windegger eine turbulente und amüsante Zirkusgeschichte
und darf dabei mit viel Gesang und Fantasie eine Zirkusvorstellung auf die Beine stellen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat! Also: Manege frei und Vorhang auf für ein wahrhaft furioses Zirkusvergnügen!

Altersempfehlung ab 6 Jahren

Do 6. und Fr 7. Juli 2017, 10.30 Uhr Circus Krone
So 9. Juli 2017 18.00 Uhr Circus Krone

 

JACK UND DIE BOHNENRANKE

Konzert für junges Publikum

Ein Orchestermärchen für Sprecher und großes Orchester nach einem englischen Märchen
Musik von Andreas N. Tarkmann
Textbearbeitung von Jörg Schade

Münchner Erstaufführung

»Es war einmal eine arme Witwe, die einen einzigen Sohn hatte, und das war Jack.« So beginnt die Geschichte des kleinen Jungen Jack, der eines Tages von seiner Mutter auf den Markt geschickt wird, um die Kuh Milchweiß – den  letzten Besitz der armen Kleinfamilie – zu verkaufen. Doch bevor er den Markt erreicht, geht Jack auf das Angebot eines Fremden ein und verkauft Milchweiß für fünf magische Bohnen. Aus diesen wachsen himmelhohe Ranken, über die Jack in eine fremde, von Riesen bevölkerte Welt über den Wolken gelangt ...

Die Geschichte von Jack und der Bohnenranke ist ganz besonders im englischsprachigen Raum ein seit Generationen beliebtes Kindermärchen, das auch in Deutschland seit vielen Jahren Jung und Alt begeistert. In seinem  Orchestermärchen bringt der mit dem »Echo Klassik« ausgezeichnete deutsche Komponist Andreas N. Tarkmann den märchenhaften Stoff zum Klingen. Die Figuren und Gegenstände der Handlung sind dabei jeweils einem Instrument oder einer Instrumentengruppe zugewiesen. Von einem Sprecher plastisch erzählt, wird Jacks Abenteuergeschichte so zu einem spannend-fantastischen Musikerlebnis!

Altersempfehlung ab 6 Jahren

Musikalische Leitung  Andreas Kowalewitz
Erzähler  Erwin Windegger

Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Mi 14. Dezember 2016, 10.30 Uhr Prinzregententheater
Sa 17. Dezember 2016, 11.00 Uhr Prinzregententheater