nach oben
Navigation überspringen

Johanna Doderer


Komponistin »Liliom«

Die gebürtige Österreicherin Johanna Doderer entdeckte ihr Talent, kreativ mit Musik umzugehen, bereits in ihrer Kindheit. Frühe Improvisationen ließen Gerold Amann auf sie aufmerksam werden, ihren wichtigsten Mentor und Förderer. 1993 begann sie ein Kompositionsstudium bei Beat Furrer in Graz. Ab 1995 folgten Studien bei Erich Urbanner und Klaus-Peter Sattler (Film- und Medienkomposition) in Wien. Seit damals hat sie ihren Lebensmittelpunkt in Wien. Ihr kompositorisches Werk umfasst den Bereich von Kammermusik über Orchesterwerke bis hin zu Opern. Ihre Kompositionen wurde bisher u. a. von folgenden Festivals, Veranstaltern und Interpreten zur Aufführung gebracht: Bregenzer Festspiele, Wiener Concert-Verein, Klangspuren Schwaz, Festival Nuovi Spazi Musicali Roma, Camerata Salzburg, open music, Österreichisches Ensemble für Neue Musik, Festival Internazionale di Musica Antica e Contemporeanea Torino. 2006 wurde ihre Oper »Strom« im MuseumsQuartier Wien uraufgeführt, 2010 folgte »Der leuchtende Fluss« am Theater Erfurt und im Dezember 2015 »Fatima, oder von den mutigen Kindern« als Auftragswerk der Wiener Staatsoper. Johanna Doderer wurde u. a. mit dem Wiener Symphoniker-Stipendium, dem Österreichisches Staatsstipendium für Komponistinnen und Komponisten, dem Kulturpreis der Stadt Feldkirch, dem Kulturpreis der Stadt Wien, dem SKE Publicity Preis und dem Ernst-Krenek-Preis ausgezeichnet und war Composer in Residence beim Wiener Concertverein.

Mehr Informationen:
www.opera-doderer.com
www.doderer.at

 
Johanna Doderer © Jürgen Heimbach Download

Johanna Doderer © Jürgen Heimbach

Johanna Doderer © Jürgen Heimbach